· 

Der erste Donnerstag nach den Ferien

Hallo miteinander! Hoffentlich habt ihr Lust meinen Bericht über den Donnerstag zu hören oder zu lesen.

Die ersten zwei Stunden vergingen ohne etwas Spannendes. In der dritten Stunde gingen wir auf den Hasi 1 Platz um die neuen Kinder zu begrüssen. Erst sangen wir H-A-L-L-O und dann mussten wir die Tücher halten. Mein Arm ist fast abgestorben. Dann sind die Kinder durchgelaufen. Nach dem Begrüssen bekamen wir etwas zu trinken und unser neuer Französischlehrer stellte sich vor. Er heisst Halil Cansever und ist 26 Jahre alt. Er hatte übrigens keine weisse Stirn wie auf dem Foto, das wir von ihm bekommen hatten. Es hätte auch Angstschweiss von ihm sein können. Wegen uns natürlich J

Danach war grosse Pause. Also gingen wir nach draussen. Nach der Pause hatten wir Sport, zwei Stunden lang. Wir machten Parkour, das war cool. Ach so, ich habe vergessen zu sagen, dass wir erst kurz getanzt und dann einen Circle gemacht haben. Danach, nach den zwei Stunden Sport hatten wir frei und gingen in die Mittagspause.

Anschliessend folgte die Doppelstunde Französisch. Wir mussten Namensschilder machen und Herr Cansever hat unsere Namen aufgerufen. Damit er weiss, ob wir da sind, mussten wir JA rufen. Dann verteilte er Bücher, überaschenderweise Französischbücher. Die haben wir auch direkt beschriftet.

 

Jeder hatte etwas dabei, dass ihn an Frankreich erinnert. Wir haben die Sachen in den Tischgruppen besprochen. Zwei von jeser Tischgruppen haben ihre Erinnerungen präsentiert. Zum Schluss haben wir noch aufgeschrieben,auf was man sich im Französischunterricht freut.Und dann haben wir schon mit dem Buch angefangen. Übrigens hatte Alex hatte 11 Eiffeltürme dabei. Mit der guten Nachricht, dass wir die Doppellektion Französisch überlebt haben, sage ich jetzt: «Au Revoir»!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0