· 

Das Corona-Cyberhero Meeting

Hallo! Ich bin elf Jahre alt und habe momentan von zu Hause aus Schule. Ihr fragt euch bestimmt, wieso das? Ganz einfach, wegen dem Corona-Virus wurden alle Schulen geschlossen.

 

Heute Morgen hatte ich im Cyberhero-Meeting technische Probleme. Doch zum Glück habe ich nichts Wichtiges verpasst. Wir haben den Auftrag bekommen, uns mit dem Thema Cybermobbing* zu befassen. Cybermobbing ist, wenn man im Internet selbst mobbt, oder gemobbt wird. Ich habe den Auftrag eine Stunde später schon komplett fertig gehabt. Um den Auftrag zu erfüllen, hatten wir ein Video, ein Buch und einen Quiz zur Verfügung - alles online.

Hoppla, das Wichtigste habe ich vergessen!! Man musste eine Maske basteln, ein Foto von sich und der Maske machen und das Foto auf eine Seite hochladen.

Alter, Name und seinen Superheldennamen musste man dazu angeben. Und zwar, weil wir jetzt alle Cyberhereos sind. Jupiayeah!!!!

 Für meine Maske benötigte ich einen Gummizug etwa 35 cm lang, ein weisses Papier, Filzstifte und ein Stück einer alten Landkarte.

Mein Heroname ist: DOC CORONA, wegen der aktuellen Situation. Wir mussten auch unsere Lieblingsapp (bei mir Spotify), den Lieblingskanal (bei mir Youtube) und warum wir Cyberhereos sind angeben.

Auch warum wir im realen Leben Helden sind, mussten wir eintragen. Ich konnte die Buchseite zunächst nicht ausfüllen, obwohl ich sie bereits runtergeladen hatte. Doch mit Hilfe meines Vaters funktionierte es dann doch.

 

Ich hoffe, der Einblick war interessant und bleibt alle gesund.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0