· 

Der ultimative Greenscreen

Der ultimative Greenscreen 

 

Hallo zusammen, ich bin die Gertrud. Ich erzähle euch von einem Freitag, an dem wir mit dem Greenscreen gearbeitet haben. Vielleicht wissen nicht alle, was Greenscreen ist, aber das werde ich euch jetzt erzählen. Also, du brauchst ein großes, grünes Tuch, das hängst du so auf, dass es die Wand und den Boden überdeckt. Dann brauchst du ein iPad oder Tablet mit einer App drauf, die eine Tintenfisch drauf hat. Diese App verwandelt alles, was grün ist. Das wird sozusagen unsichtbar. Du hast ein Bild, das du als Hintergrund auswählst, das hast du dann auf dem iPad, drauf, also wird das Grüne durch das Bild ersetzt. Dein Bild wird der neue Hintergrund. Du darfst nicht grün angezogen sein.

Als ich ins Schulzimmer kam, war ich wie immer sehr müde, was die meisten aus meiner Klasse wahrscheinlich auch waren. Als erstes hatten wir NMG. Wir haben in NMG das Thema Schweiz, so Kantone, Nachbarländer usw.. Am Freitag haben wir eben das einzige Mal Frühschule. Dann hatten wir Mathe, da geschah leider auch nichts Spanendes. Tut mir leid, dass ich nicht allzu viel erzähle, aber die dritte Stunde, die Stunde vor der 10-Uhr-Pause, war Deutsch und da hatte ich meine Greenscreen-Session. Es war halt so, dass man in Gruppen aufgeteilt war und jeder hatte sein eigenes Bild, außer ein paar und zu den paar gehörte ich. Aber Herr Schrag, unser Lehrer, sagte: "Wenn jemand kein Foto gespeichert hat, könnte man das einfach später ein fügen."

Man musste einfach wissen, wie das Bild aussehen wird & die richtige Pose machen. Das musste ich machen. Ich wusste ja, wie mein Bild aussehen würde. Ich habe es nachgemacht von einem Foto, das ich in echt schon mal gemacht habe. Das Bild ist HOLLYWOOD wie ich die Schrift auf meiner Hand hielt. Dann hatten wir 10-Uhr-Pause.

Nach der Pause hatten die anderen 2 Stunden Sport, ich nur eine, weil ich zuerst noch in die Logo ging. Aber danach war Schule aus für den Morgen.

Beim Mittagessen kam mein Opa zu uns Essen, weil er ja so alleine war und ist in der Corona-Sache und er Unterstützung brauchte wegen seinem Umzug in kleinere Wohnung. 

Am Nachmittag hatten wir zwei Stunden BG, also Zeichnen. Einfacher gesagt: Am Nachmittag hatten dann noch die letzten Greenscreen-Zeit und dann war endlich Wochenende.  

 

Ich hoffe, meine Erzählung gefällt euch. Schaut euch noch die anderen Blogeinträge an, die sind super - und der Danceward. Bis bald!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0