· 

Donnerstag in der Schule

Ich mache mich bereit, was man fast jeden Tag macht. Zähne putzen, Haare kämmen und den Thek packen. Und los geht’s es zur Schule. Ich freue mich (manchmal). Das Gute ist Handarbeit und das schlechte ist natürlich Spätschule. Und jetzt beginnen die Stunden. Aber weil es Adventszeit ist, hören wir immer zu Beginn der Stunde eine Geschichte. Also genauer gesagt ist es eine Geschichte, welche der Lehrer jeden Tag ein Stückchen weiterliest. Es geht um einen Sprayer. Danach haben wir Wopla-Stunde, genauer gesagt eine vorangekündigte Wochenplanstunde.

Jetzt beginnt gleich die Pause. Aber es ist Zwangs-Draussen-Pause, das heisst wir müssen draussen Pause machen. Es ist sehr kalt. Aber leider schneit es nicht. Schnell ist die Pause vorbei. Wir haben Englisch, wir  müssen eine kleine Präsentation machen über ein Tier. Natürlich auf Englisch. Ich habe das Tier "Flamingo", weil ich schon lange nicht mehr gesprochen habe. Es wird auch bewertet. Ich bin ein bisschen nervös. Aber das ist immer so bei mir. Zwischendurch müssen wir natürlich Stosslüften (während der Stunde) und singen. Und plötzlich hören wir ein lautes Klingeln, das ist die Schulglocke. Das ist die Zehn-Uhr-Pause. Da essen wir immer unsere Znünis und wir müssen wieder in die Kälte, oh, oh...

Nach der Zehn-Uhr-Pause haben wir Handarbeit. Wir machen Drahtfigürchen. Ich habe einen Stern gemacht. Jetzt müssen wir die Gebilde nur noch mit Perlen dekorieren. Und in ein Geschenkpapier einpacken. Und fertig Ist es! Es ist sehr schön geworden, ich hänge es an den Tannenbaum.

Jetzt läutet es wieder und es ist Mittagspause. Ich freue mich sehr, weil es leckeres Essen gibt. Nach der Mittagspause haben wir leider wieder Schule. Wir haben Deutsch und müssen in einem Dossier arbeiten und dieses als Hausaufgabe fertig machen. Nach einer weiteren Stunde war für die einen die Schule vorbei. Ich habe noch DaZ und die anderen haben noch Gymivorbereitung.

Danach geht's auch für mich schnell nach Hause. Bis nächstes mal, tschüss :)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0