· 

Der Weg bis zur Sportlektion

,,Ab in die Turnhalle!’’, sagte Herr Schrag. Ich rannte in die Garderobe, riss meinen Turnsack vom Haken, schlüpfte in meine Schuhe und versuchte, nicht umzufallen, während ich die Treppe hinunterrannte. Ich stürmte in die Turnhallengarderobe. Am Anfang entdeckte ich niemanden und dachte schon: ,,Erster!’’, bis ich Hamudi sah. Er zog sich gerade die Schuhe aus und schaute mich grinsend an. Ich überlegte, wie Hamudi es geschafft hatte, vor mir in die Turnhallengarderobe zu kommen als er losschrie. Aber das Schreien verwandelte sich schnell in ein Lied. Es war unsere Version vom Spongebob-Song. Die anderen Kinder stürmten hinein und sangen mit. Das Singen verwandelte sich immer mehr in ein Schreien und schon bald wurde es zu laut. Als ich mich fertig umgezogen hatte, stürzte ich aus der Garderobe. Ich sprang die Treppe hinunter. Herr Steinbeisser war noch nicht in der Turnhalle. Ich erkläre euch jetzt, was meistens passiert, wenn Herr Steinbeisser noch nicht in der Turnhalle ist: Die meisten Kinder schnappen sich einen Ball und ballern damit in der Turnhalle herum. In dieser Zeit lebt man jeweils gefährlich, aber es ist auch witzig. Immer wieder fliegt einem ein Ball um die Ohren. Manchmal ist es wie ein Spiel mit dem Titel: Weiche den Bällen aus. Eine andere Möglichkeit ist, sich im Geräteraum zu verstecken, denn dort ist man um einiges sicherer. Zugleich macht das jedoch viel weniger Spass.

Jetzt könnt ihr euch sicher in etwa vorstellen, wie der Weg bis zur Sportlektion aussieht. Und für Leute, die immer noch auf den Spongebob-Songtext warten: Ich muss euch leider enttäuschen, denn der Text ist strengstens geheim.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0